Verpackungstechnik: Die Zukunft studieren

Verpackungen sind Teil unseres Lebens und im Alltag nicht wegzudenken. Das Studium Verpackungstechnologie an der FH Campus Wien deckt den ganzen Lebenszyklus einer Verpackung ab.

Eine Karriere in der Verpackungsindustrie hat Zukunft. Der Studiengang Verpackungstechnologie an der FH Campus Wien bietet eine fundierte materialübergreifende Ausbildung über Verpackungstechnik (Glas, Metall, Kunststoff, Papier, Karton, Wellpappe). Das praxisnahe Studium wird zusätzlich mit umfassendem wirtschaftlichen Know-how kombiniert. Dank der Unterstützung von Unternehmen der Verpackungswirtschaft bietet der Studiengang hervorragende Karrierechancen. Die Einbindung von E-Learning macht es möglich, dass auch Studierende aus den Bundesländern beziehungsweise außerhalb Österreichs teilnehmen können. Die Studiendauer beträgt sechs Semester.

Jugendliche in der Gruppe

© VDW

Berufsbegleitend

Ob Verpackungsdesigner/in, Produzent/in oder technische Einkäufe: Dieses Studium ist wirklich vielseitig! Ein weiterer Pluspunkt: Das Studium findet berufsbegleitend statt. Die Kombination von Theorie und Praxis trägt optimal dazu bei, die Lehrinhalte direkt zu verknüpfen und praktisch zu erlernen.

Jetzt bewerben!

Noch bis 30. Juni kann man sich auf der Website der FH Campus Wien bewerben! Wer sich noch nicht sicher ist und etwas Überzeugung benötigt: Hier erzählt die Verpackungsexpertin Ulla Gürlich über ihren damaligen Studienalltag.

Masterstudium

Wer schon einen Bachelor-Abschluß in der Tasche hat, kann sich an der FH Campus Wien auch speziell weiterbilden: Der Masterstudiengang „Packaging Technology and Sustainability“ gibt der Ausbildung in der Verpackungsindustrie den letzten Schliff und bereitet umfassend auf die Arbeit in Führungspositionen vor. Bewerbungen sind noch bis 14. Juni möglich.

Systemrelevante Branche

Wie unverzichtbar Produkte und Verpackungen aus Papier und Karton sind, zeigt die gegenwärtige Krise deutlich. Die Produktion von Hygieneartikeln, Verpackungen für Lebensmittel, Medikamenten sowie wichtige Arzneiwaren, läuft auch und besonders in Krisenzeiten unvermindert weiter. Daher sind gut ausgebildete Fachkräfte sehr gefragt.